Thomas Olek

ist deutscher Unternehmer, Investor sowie Vorstandsvorsitzender der publity AG.

Kurzbiografie

Thomas Olek ist ein deutscher Unternehmer und Investor. 1968 in Essen geboren, wagte er bereits im Alter von 23 Jahren den Schritt in die Selbstständigkeit. Eine Entscheidung, die Olek nicht bereuen sollte. Bereits 1998 wurde Thomas Olek als Berater der Sächsischen Landesbank angestellt. Die Beratung erfolgte in enger Zusammenarbeit mit den damaligen Vorständen. Ende 2002 begann ein weiterer Abschnitt im Leben von Thomas Olek. So wechselte der Fokus von Beratungstätigkeiten zum Unternehmertum.

publity AG

Anfang 2003 stieg Olek als Mehrheitsaktionär in die publity AG ein. Bereits am 09.10.2003 wurde er als Vorstandsvorsitzender bestellt. Dieser Schritt stellt einen wichtigen Wandel für die publity AG dar. So wurde sie 2004 auch im deutschen Immobilienmarkt tätig und eröffnete hierdurch einen weiteren Geschäftsbereich.

Dieser Schritt stellt einen Wendepunkt in den bis dato eher kleinen Tätigkeiten der publity AG dar. So spezialisierte sich die publity AG auf Gewerbeimmobilien. Bis heute hat das Unternehmen über 530 Immobilien verkauft und verwaltet ein Immobilienvermögen im Wert von mehr als 5 Milliarden Euro.

Olek ist seit 2019 mit 82 Prozent an der publity AG beteiligt und hat somit seine Anteile aus den vorhergegangenen Jahren weiter erhöht. Dies kann als Erfolgssignal an den Markt verstanden werden, da es mitunter auch kritische Stimmen zur Lage der publity AG gab. Diese dürften auch mit dem aktuellen Börsenstand zerstreut worden sein.

Die publity AG plant weiterhin eine Steigerung der Assets under Management. So soll der Wert dieser bis 2020 auf ein Volumen von 7 Milliarden Euro ansteigen.

Gründer und Aktionär

Thomas Olek ist jedoch nicht nur Vorstandsvorsitzender der publity AG. Er ist auch Gründer und Hauptaktionär der Consus Real Estate AG sowie der PREOS Real Estate AG. Beide Aktiengesellschaften sind Tochterunternehmen der publity AG.

Mitgliedschaften

Im Jahre 2010 wurde Olek persönliches Mitglied im „International Bankers Forum (IBF)“. Zusätzlich nahm er vom März 2010 bis zum Mai 2013 seine Tätigkeit als Beisitzer des Präsidiums in der „Bundesvereinigung Kreditankauf und Servicing e. V. (BKS)“ auf. Thomas Olek war Mitglied in der Arbeitsgruppe „Deutsche Kreditmarkt-Standards“.