Die weltweit größte Kautschuk- und Kunststoffmesse sorgt dieser Tage (16.-23. Oktober) wieder für mehr Umsätze in der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens. Taxifahrer, Einzelhandel und vor allem Hotels genießen eine Woche steigender Einnahmen. Am Rhein parken deswegen sogar zwölf zusätzliche „schwimmende Hotels“. Welche Trends verspricht die „K“ jedoch inhaltlich?

Leitmesse dieses Jahr auf Recycling aus

Die K-Messe will laut eigener Aussage nach-, um-, quer- und vor allem neuzudenken helfen. Man braucht gutes Schuhwerk, will man auch wirklich alle Aussteller besuchen, um sich genügend inspirieren zu lassen. Die „K“ ist eine Leitmesse, die nur alle drei Jahre stattfindet.

Da zahlreiche Menschen Vorurteile gegenüber vor allem dem Kunststoff hegen, wird der Faktor Sustainibility dieses Jahr bei sowohl Messeorganisatoren als auch einzelnen Ausstellern großgeschrieben.

So sieht man an den Ständen nicht nur imposante Selbstdarstellung, sondern auch zahlreiche Statistiken und biochemische Modelle, um nachzuvollziehen, was im Bereich CSR alles für die Umwelt getan wird und noch werden soll. Grüne Themen dominieren die Hallen 5 bis 7, hat man den Eindruck.

Aussteller und Besucher der diesjährigen K-Messe

Mehr als 3000 Aussteller, davon über 70 % aus dem Ausland – wer tummelt sich alles auf der diesjährigen “K”? Ein Auszug.

total-stand-k-messe-2019

TOTAL S.A.

Um TOTAL ist es ziemlich ruhig geworden, im positiven Sinne. CEO Patrick Pouyanné hat das Unternehmen aus den Krisen der vergangenen Jahre geführt. In Halle 6 informieren die Franzosen zu Polymeren, Petrochemie und Raffinerien.

CABOT Corporation

cabot-k-messe-2019

Cabot hat kürzlich erst einige Hersteller von Aktivkohle und Ruß aufgekauft. Die Cabot Corporation ist im Bereich der Spezialchemie tätig und produziert an 44 Standorten. Auf der K-Messe beeindruckt der Stand durch die große Sektionsleinwand.

NORDMANN GLOBAL

nordmann-stand-k-messe-2019

Nordmann startete einst im Bereich Kautschuk und ist heute in der Herstellung von chemischen Roh- und Zusatzstoffen tätig. Es hat seine Zulieferbereiche in Europa, Asien und Amerika.

TIMBERFARM GMBH

Timberfarm Logo

Auch auf der Messe zu Besuch ist eine Delegation von Timberfarm. Die Düsseldorfer lassen sich ihr Heimspiel nicht entgehen, ist die Zeit doch reif für das Knüpfen neuer Kontakte: In Panama wurde jüngst die neue Kautschukfabrik fertiggestellt, dank der Timberfarm nun nicht mehr nur Kautschuk anbaut und erntet, sondern auch verwertet und produziert.