Der deutsche Manager Oliver Blume, geboren am 06. Juni 1968 in Braunschweig, ist Vorstandsvorsitzender der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG und Mitglied des Konzernvorstands der Volkswagen AG, in welchem er für die Konzernproduktion verantwortlich ist.

Über Oliver Blume

Nach seinem Abitur in Braunschweig 1987 studierte Oliver Blume ab 1988 Maschinenbau an der Technischen Universität Braunschweig. 1994 folgte ein internationales Trainee-Programm bei der Audi AG. Ab 1996 war er bei Audi als Planer für Karosseriebau und Lackiererei zuständig, 1999 wurde er zum Leiter des Karosseriebaus des Audi A3.

2001 veröffentlichte Blume nicht nur seine Promotion zum Doctor of Engineering in Vehicle Engineering am Institut für Fahrzeugtechnik an der Tongji-Universität in Shanghai (China), sondern wurde auch zum Vorstandsassistenten in der Produktion bei Audi ernannt.

Zwei Jahre später wurde Oliver Blume Leiter der Pilothallen bei der Audi AG, 2004 wurde er außerdem zum Leiter des Vorseriencenters bei Seat S.A. und war dort zudem für die Produktionsplanung zuständig.

Weitere fünf Jahre später wurde Blume 2009 Leiter der Produktionsplanung der Marke Volkswagen bei der Volkswagen AG in Wolfsburg. 2013 wurde er in den Vorstand der Porsche AG berufen, einer Konzerntochter der Volkswagen AG. Als Vorstandsmitglied war er hier für Logistik und Produktion zuständig.

Seit 2015 ist Oliver Blume der Vorsitzende des Vorstands der Porsche AG.

2018 wurde er zudem in den Konzernvorstand der Volkswagen AG berufen, wo er für die Produktionssparte des Konzerns verantwortlich ist.