Wurde beim Shopping in den letzten zwei Jahrzehnten noch recht klar zwischen dem „neuen“ Online-Shopping und klassischen Offline-Einkaufserfahrungen in den Fachgeschäften differenziert, vermischen sich in den letzten Jahren die vermeintlich besten Elemente beider Welten zum sogenannten Omnichannel. Hierbei verschwimmen die einst klaren Trennlinien zwischen beiden Varianten des Einkaufens, was für einen großen Teil der Kundschaft einen nicht zu unterschätzenden Mehrgewinn an Flexibilität und Komfort bedeuten kann.

Im Rahmen der kürzlich veröffentlichten Studie Google Omnichannel Excellence Study 2022, durchgeführt vom Handelsverband Deutschland (HDE) und Google, wurde untersucht, welche europäischen Unternehmen und Handelskonzerne schon heute marktführend im Bereich Omnichannel sind. Dafür wurden insgesamt 52 Händler untersucht und deren Omnichannel-Angebote miteinander verglichen.

Zwar konnte Deutschland insgesamt, trotz deutlicher Verbesserung während der Corona-Pandemie und im Vergleich zur letzten Untersuchung von 2019, die Spitzenreiter Skandinavien und die Benelux-Länder noch nicht überholen, bietet mit dem internationalen Handelskonzern CECONOMY aus Düsseldorf und deren bekannter Tochtergesellschaft MediaMarkt einen klaren Sieger im deutschen Raum. MediaMarkt konnte sich in der Studie mit 63 von 86 maximalen Punkten gegenüber Mitbewerbern klar als Deutschlands Omnichannel-Marktführer durchsetzen.

MediaMarkt unter CEO Dr. Karsten Wildberger wird zum deutschen Omnichannel-Sieger ernannt

Dr. Karsten Wildberger, Geschäftsführer der CECONOMY AG und MediaMarktSaturn äußerte sich ebenso positiv wie optimistisch zum erfolgreichen Abschneiden in der Google-Untersuchung. „Das Ergebnis der Studie von Google und dem HDE zeigt, dass wir hier schon gut unterwegs sind. Aber wir wollen noch besser werden. Im Sinne unserer Kunden. Dafür sind auch Partner wichtig, die unseren Ansatz ganzheitlich verstehen“, so CEO Karsten Wildberger.

MediaMarkt konnte bei der Untersuchung in allen fünf essenziellen und analysierten Aspekten des Omnichannel-Shoppings, nämlich Flexibilität, Einheitlichkeit, Informationsgehalt, Bequemlichkeit und Personalisierung, punkten. Mit Services wie etwa Click & Collect ist es der Kundschaft möglich, sich Produkte nach ausführlicher Prüfung und dem Lesen von Kundenrezensionen im Online-Shop von MediaMarkt zu erwerben und die Artikel in einer MediaMarkt-Filiale nach Wahl abzuholen. Bezahlt können die Produkte auf Wunsch etwa schon online und im Anschluss an den Bestellvorgang oder eben auch erst bei Abholung im Laden. Zudem haben Kundinnen und Kunden auch die Wahl, sich die erworbenen Artikel direkt nach Hause liefern zu lassen.

Nach Angaben der Google Omnichannel Excellence Study 2022 legen Nutzerinnen und Nutzer des Omnichannel-Shoppings besonders großen Wert auf hohe Flexibilität, Einheitlichkeit, viele Informationen oder auch Personalisierungsmöglichkeiten. Dazu gehören etwa individuelle Apps, wie MediaMarkt sie anbietet, mit einheitlichen Wunschzetteln und Warenkörben auf allen genutzten Endgeräten, flexible Liefer- und Abholmöglichkeiten der erworbenen Produkte oder auch Hinweise auf die frühestmögliche Verfügbarkeit eines Artikels im Online-Shop und auch den einzelnen Filialen.